Mit einem Rudergerät auch zuhause rudern

Published by:

Mit einem Rudergerät lässt sich das Rudern in der eigenen Wohnung simulieren. Für Ruderer ist es ohnehin ein perfektes Trainingsgerät für zuhause. Die Rudermaschine erfreut sich allerdings seit einigen Jahren auch bei Nichtruderern einer wachsenden Beliebtheit und gilt in der Fitnessszene als letzter Schrei. Sie erobert sich hier einen festen Platz neben etablierten Trainingsgeräten wie dem Ergometer, dem Laufband und dem Crosstrainer.

Wir möchten die Vorteile des Rudergeräts vorstellen und auf wichtige Kriterien für den Kauf hinweisen, um Ihre Kaufentscheidung zu erleichtern, wenn auch Sie sich für das Indoor Rudern erwärmen. Zudem haben Sie unter diesem Link die Möglichkeit, sich über die Stärken und Schwächen vom HAMMER Rudergerät zu informieren.

Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit

Wer selbst den Rudersport ausübt, um in die Fußstapfen berühmter Ruderer wie Steven Redgrave, Andreas Hajek, Elisabeta Lipa und Georgeta Andrunache zu treten, freut sich über den offensichtlichen Trainingsvorteil der Unabhängigkeit von Wind und Wetter. Da die Konkurrenz bekanntlich nicht schläft und diesen Vorteil ebenfalls nutzen möchte, dient das Indoor Rudern auch dem Erhalt und Ausbau der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Sport ist schlussendlich neben der richtigen Ernährung die wichtigste Ursache für eine gesunde Fitness.

In der Ruhe liegt die Kraft

Doch das Rudergerät lässt sich auch gut als allgemeines Trainingsgerät verwenden. Vor allem in den Bereichen Muskeltraining, Muskelaufbau, Konditionstraining und Fettverbrennung ist das Rudergerät als Trainingsmethode unübertroffen. Dabei die Techniken der Ruderer zu erwerben, nehmen Trainierende als angenehmen Nebeneffekt gern mit, die sich beim Training en passant die Philosophie dieses traditionsreichen Wassersports aneignen.

Im Internet kursieren anschauliche Tutorials, die zur richtigen Rudertechnik verhelfen. Beim Rudern sind in diesem Kontext ruhige und kraftvolle Bewegungen wichtig, um mit einem bestmöglichen Haushalt seiner Kräfte so schnell und lang wie möglich vorwärtszukommen. Ruderprofis wissen nur zu gut das Bonmot zu schätzen, dass in der Ruhe die Kraft liegt.

Training mit dem Rudergerät

Für die Fitness bietet das Training mit dem Rudergerät weitere Vorteile: Insgesamt werden 85 % aller Muskelpartien beim Workout beansprucht. Besonders profitieren die Muskulatur am Rücken, im Schulterbereich, am Oberarm, Bauch, Gesäß, Oberschenkel, an den Knien, an Unterschenkel und Waden sowie an den Füßen und Fingern. In der Fachliteratur wird immer wieder die Beanspruchung des großen Rückenmuskels Latissimus durch das Training mit dem Rudergerät hervorgehoben.

Des Weiteren ist der Energieverbrauch beim Indoor Rudern immens. Der Verbrauch von Kalorien liegt je nach Trainingsintensität bei einer Trainingsstunde zwischen 400 und 800 Kilokalorien. Besonders viel holen Sportler aus dem Rudergerät heraus, die anstelle der Dauermethode auf die Intervallmethode setzen. Aufgrund des hohen Trainingsaufwands ist das Rudergerät damit das ideale Trainingsgerät für Ruderprofis und Fitnessenthusiasten.

Widerstand durch Hydraulik, Magnet, Wind und Wasser

Rudergeräte besitzen vielfältige Brems- und Antriebssysteme, die über Hydraulik, einen Magneten, Wind und Wasser funktionieren. Hydraulische Rudergeräte sind dabei die günstigste Variante. Hier werden die Bewegungsabläufe über einen Zylinder aufgebaut, der den Trainingswiderstand herstellt. Dieser wird wiederum über ein Stellrad auf das gewünschte Maß eingestellt. Mit der Zeit vermissen Trainierende allerdings die fließenden Ruderbewegungen wie im Wasser und bemängeln mitunter hohe Verschleißerscheinungen des Trainingsgeräts.

Nur geringfügig teurer, aber wesentlich leistungsfähiger sind magnetische Rudergeräte, bei denen ein Schwungrad mit einer magnetischen Bremse den Widerstand erzeugt, der wiederum über einen Drehkopf komfortabel und mit einem großzügigen Differenzierungspotenzial justiert wird. Im Vergleich zum Hydrauliksystem ist dieses Rudergerät leiser und bietet flüssigere Bewegungsabläufe sowie einen höheren Maximalwiderstand.

Wird hingegen eine windbetriebene Rudermaschine genutzt, sorgt ein rotierendes Schwungrad durch seine Luftverwirbelungen für den Widerstand. Ein wichtiger Vorteil dieses Windrads besteht darin, dass die Intensität des Widerstands durch die eigenen Bewegungsabläufe automatisch in das richtige Maß gebracht werden. Feinjustierungen über ein Steuerungssystem bleiben dem Trainierenden erspart. Allenfalls die relativ hohe Geräuschkulisse könnte sich als störend erweisen.

Schließlich sorgt ein wasserbetriebenes Rudergerät für eine Rudersimulation, die den originalen Bedingungen beim Rudern auf dem Wasser am nächsten kommt. Der Widerstand wird über die Wassermenge im Tank angepasst. Diese Variante ist entsprechend begehrt und mit den höchsten Kosten verbunden. Das Design bietet die ambitionierteste Gestaltung und oftmals auch die volumenreichste Version.

Heilmittel Weihrauch

Published by:

Die unbefriedigenden Ergebnisse der Schulmedizin in Bezug auf die Behandlung der Arthrose lassen die Suche nach alternativen Heilmethoden attraktiv erscheinen. Dies gilt nicht zuletzt aufgrund des wenig ambitionierten Anspruchs der Schulmedizin, den Verlauf der als chronisch angesehenen Gelenkerkrankung nur aufhalten, aber nicht umkehren zu können. Eines dieser Heilmittel, das als Therapie gegen Arthrose in den letzten Jahren rege diskutiert wurde, ist Weihrauch, das in der traditionellen indischen Heilkunde Ayurveda seit ca. 5000 Jahren gegen Gelenkerkrankungen verwendet wird. Was hat es also mit Weihrauch gegen Arthrose auf sich?

Wie der Weihrauch gewonnen wird

Weihrauch wird dem Harz des Boswelliabaums entnommen, einem Balsambaumgewächs, das in Arabien, Afrika und Indien gedeiht. Um Weihrauch zu gewinnen, wird die Rinde aufgeschnitten, wodurch die klebrige Flüssigkeit des Harzes zum Vorschein kommt. Diese wird nun eingesammelt und getrocknet, wodurch die wertvollen Inhaltsstoffe zur Verfügung stehen. Mehr zur Weihrauch Wirkung bei Arthrose lesen Sie unter diesem Link.

Einer der wertvollsten Stoffe der Antike

Weihrauch war im Altertum auch jenseits von Indien einer der wertvollsten Stoffe überhaupt. Bekannt ist zum Beispiel mit der Weihrauchstraße eine der ältesten vorantiken Handelsrouten überhaupt. Die Araber versorgten die Bewohner der Mittelmeerregion mit dem luftgetrockneten Gummiharz, die den Stoff schnell zu schätzen begannen und ihn unter anderem als Salbe bei Gelenkschmerzen nutzten. Es ist kein Zufall, dass das Jesuskind als Geschenke von den heiligen drei Königen mit Gold, Myrrhe und Weihrauch die drei wertvollsten Stoffe der Antike überreicht bekam. Für Hippokrates gehörte Weihrauch zu den wichtigsten Heilstoffen und im Mittelalter setzte unter anderem die berühmte Heilerin Hildegard von Bingen diese Tradition fort.

Die Wirkung von Weihrauch

Weihrauch wirkt antiphlogistisch (entzündungshemmend) und analgetisch (schmerzstillend). Dadurch ist Weihrauch nicht nur gegen die Arthrose, sondern auch gegen die Gelenkerkrankung Arthritis interessant, die mit entzündlichen Prozessen einhergeht. Bei Asthma wiederum spielen Entzündungen an den Bronchien eine Rolle. Wichtig für den Heilungsprozess sind die im Weihrauch enthaltenen Boswelliasäuren wie die Lupansäuren, Robursäuren und Amyrin.

Wissenschaftler wiesen nach, dass diese Säuren eine hemmende Wirkung gegen die Produktion von Leukotrienen, Zytokinen und Prostaglandinen entfalten, die jeweils zur Verbreitung von Entzündungen beitragen. Zudem besteht Weihrauch zu 10 % aus ätherischen Ölen und damit aus der Substanz, mit dem sich der Baum gegen Bakterienbefall schützt. Außerdem konnte ein Zusammenspiel der Boswelliasäuren mit verschiedenen Proteinen entschlüsselt werden, die an Entzündungen beteiligt sind. Bedeutsam ist vor allem die Interaktion mit einem Enzym, das Prostaglandin E2 synthetisiert und das in der Medizin als entzündungshemmend bekannt ist.

Ergebnisse von Studien

In Versuchen wurde Weihrauch bereits an Zellen, Tieren und Menschen getestet. Zellkulturversuche zeigten eine Dämpfung von Entzündungen durch Weihrauch. Bei Mäusen und Ratten klangen Schwellungen an den Pfoten und Entzündungen im Bereich des Bauches durch Weihrauch ab. Bedeutsam sind vor allem vier indische Versuche an kleineren Patientenkohorten, die bei Arthrose eine moderat heilende Wirkung ergaben. Der Wert dieser Studienergebnisse ist umstritten.

Wie kann ich Weihrauch einnehmen?

Weihrauch ist in Deutschland bislang nicht als offizielles Medikament anerkannt. Es kann aber als Supplement oder homöopathisches Heilmittel erworben werden und wird als Kapsel eingenommen. Experten schlagen eine Dosis bis drei Dosen am Tag vor. Die Kapseln werden kurz vor dem Essen mit einem Glas Wasser eingenommen. Die Menge von 400 mg sollte pro Tag nicht überschritten werden. Vorsicht ist allerdings vor schädlichen Inhaltsstoffen geboten. Vor allem bei Weihrauchextrakten aus Indien wurden teilweise erhöhte Bleiwerte festgestellt.

Fazit: Ist Weihrauch eine Alternative als Heilmittel gegen Arthrose?

Vor allem die vier Studien zeigen klar, dass Weihrauch bei Arthrose kein Allheilmittel ist. Auf der anderen Seite besitzt Weihrauch allerdings ein günstiges Nebenwirkungsprofil, und die moderaten Erfolge bei der Behandlung von Schmerzpatienten durch Weihrauch weisen darauf hin, dass sich Patienten durchaus Hoffnungen auf eine Linderung ihrer Beschwerden und auf ein Zurückdrängen ihrer Entzündungen machen können.

Warum die Papaya so beliebt ist

Published by:

Die in tropischen Gefilden wachsende Papaya wird als Frucht auch in Europa immer beliebter. Im Supermarkt ist sie meist zwischen der Mango und der Ananas zu finden. Der Grund für die Beliebtheit der Papaya ist ihr einzigartiger milder und süßlicher Geschmack, der von Feinschmeckern zwischen der Melone und dem Pfirsich verortet wird. Außerdem gilt die Frucht als urgesund, was wir in der Folge genauer ausarbeiten möchten.

Die Ähnlichkeit zur Melone brachte der originellen Tropenfrucht den Beinamen der Baummelone ein. Benötigen Sie mehr Informationen zum Thema Papaya und Gesundheit, dann empfehlen wir neben diesem Artikel den folgenden Ratgeber: https://vitalinstitut.net/papaya/

Wissenswertes zur Papaya

Als Christoph Kolumbus sich im Jahre 1492 in Indien wähnte, obwohl er soeben als zweiter Europäer nach Leif Eriksson Amerika entdeckt hatte und die Zeit endlich reif war für eine systematische Ausnutzung dieser bahnbrechenden Entdeckung, stieß er auch auf die Papaya. Er war von ihrem Geschmack so angetan, dass er sie liebevoll „Frucht der Engel“ nannte.

Wissenschaftlich korrekt heißt das Melonengewächs „Carica Papaya“. Es wächst an einer bis zu 10 Meter langen Pflanze, die eher an einen Baum als einen Strauch erinnert, aber aufgrund der fehlenden Verholzung botanisch als Strauch eingeordnet wird. Die in Europa verkaufte Papaya wiegt üblicherweise um 500 Gramm, kann aber als Riesenpapaya bis zu 6 kg schwer werden. Viele Liebhaber der Papaya verweisen hingegen darauf, dass das Gewächs der Papaya etwas eigenes sei, also ein richtiger Aliud.

Die Papaya besitzt eine ovale Form, die birnenähnliche Verformungen annehmen kann. Ist sie reif, ist die Schale gelbgrün und gibt bei einem Fingerdruck leicht nach. Das Fruchtfleisch ist dann hellorange bis rosa. Gelegentlich geht die Farbe ins Kirschrote über. Außerdem strömt die reife Papaya einen herrlichen aromatischen Duft aus. Bemerkenswert ist zudem, dass abgesehen von der Schale alle Bestandteile der Tropenfrucht verzehrt werden können, das heißt das Fruchtfleisch, der Saft, die Blätter und die Kerne.

Die Inhaltsstoffe der sanften Tropenfrucht

Die Papaya ist extrem reich an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Als „Vitamin-C-Bombe“ decken 100 Gramm Papaya bereits den Tagesbedarf an Vitamin C. Andere Vitamine der Papaya sind die Vitamine A, E, B1-B6 und Folsäure (auch Vitamin B9). Sie besitzt neben wichtigen und bekannten Mineralstoffen wertvolle Spurenelemente. Ihr Portfolio umfasst Kalium, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Zink, Kupfer, Eisen und Mangan. Durch dieses Zusammenspiel ergeben sich zahlreiche gesundheitlichen Vorteile durch das Verzehren der Papaya:

Papaya und Gesundheit

Generell werden der Papaya von Wissenschaftlern zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit zugeschrieben. Auf diese Weise sei das Melonenbaumgewächs besonders effizient für einen gesunden Magendarmtrakt, den Stoffwechsel und das Immunsystem. Sogar im Kampf gegen den Krebs leistet die Papaya gute Dienste. Da schon lange bekannt ist, dass die australischen Aborigines mithilfe der Papaya zahlreichen Krebspatienten helfen konnten und die Papaya als Heilfrucht gezielt gegen den Krebs einsetzten, ist die Papaya ein attraktiver Gegenstand der Krebsforschung. Wissenschaftler fanden heraus, dass in nahezu allen Bestandteilen der Papaya krebstötende Substanzen vorkommen.

Andere wertvolle Substanzen der Papaya wirken gegen Entzündungen, Schmerzen und als Antioxidantien gegen Freie Radikale. In der Drogerie finden sich zudem viele Papaya-Extrakte für die Hautpflege und Anti-Aging. Insgesamt ist die in der Frucht konzentrierte Mischung aus Vitaminen und Mineralstoffen generell gesundheitsfördernd, sodass die Papaya akut und prophylaktisch gegen zahlreiche Krankheiten, Beschwerden und Mangelerscheinungen wirkt.

Eine Papaya besitzt viele Ballaststoffe, kein Fett und nur wenig Fructose. 100 Gramm der Frucht enthalten nur 31 Kalorien, was die Papaya für eine Diät interessant macht. Die Tropenfrucht besitzt zahlreiche Enzyme, von denen das Enzym Papain das wertvollste ist. Es ist vor allem in den Kernen verbreitet, die deshalb mit verzehrt werden sollten. Aus geschmacklichen Gründen bietet es sich an, die Kerne von der Frucht zu separieren, zu trocknen und bei Bedarf davon zu naschen. Die Papayakerne besitzen einen intensiven Geschmack, der zwischen leicht pfeffrig und scharf changiert, sowie besonders konzentrierte Vorkommen des Enzyms Papain.

Online Casinos im Test: Überlassen Sie nichts dem Zufall!

Published by:

Es gibt im Internet eine Vielzahl an Anbietern von online Glücksspielen. Bei der großen Auswahl den Überblick zu behalten, fällt häufig nicht leicht. Eine deutsche Frauenzeitschrift hat online Casinos getestet und verrät, welche Anbieter sie als besonders seriös und vorwiegend als empfehlenswert beurteilt. Generell sollte man aufpassen, bei allen Arten von online Geschäften und nicht zu leichtfertig seine Kreditkartendaten an alle möglichen Unternehmen herauszugeben. Bei Glücksspielen im Internet ist es in jedem Fall hilfreich, sich vorab über den jeweiligen Anbieter in Ruhe zu informieren. Finden sich im Internet viele Rezensionen von Menschen, die von dem Angebot nicht überzeugt sind, oder das Gefühl haben, betrogen worden zu sein, sollte hier lieber nicht um echtes Geld gespielt werden. Auch die Modalitäten einer eventuellen Auszahlung sind überaus wissenswert zu kennen. Kann Bargeld auf das eigene Konto ausgezahlt werden oder wird ein eventueller Gewinn mit den nächsten Einsätzen verrechnet?

Der Bonus im online Casino: Teilweise winken hohe Geldgeschenke!

Viele Anbieter von online Casinospielen werben Neukunden mit hohen Geldgewinnen an. So gibt es zum Beispiel online Casinos, bei denen ein zweistelliger Betrag eingezahlt wird – gespielt wird am virtuellen Tisch dann aber teilweise mit einem dreistelligen Betrag. Dies kann zwar besonders verlockend sein, jedoch sollten die Spielbedingungen genau studiert werden, bevor Geld an den Betreiber des online Casinos überwiesen wird. Es ist im Regelfall nicht möglich, sich den Bonus bar auszahlen zu lassen: In diesem Fall würden die Anbieter von Glücksspielen um echtes Geld im Internet schnell ins Minus gelangen und müssten mehr Geld ausschütten, als tatsächlich eingenommen wird. Jedoch kann es weitere Klauseln in den allgemeinen Geschäftsbedingungen geben, welche sich auf den Gewinnfall und eine Barauszahlung der gewonnenen Geldsummen auswirken. Wenn Sie Zweifel haben, lassen Sie einen vermeintlich hohen Bonus lieber sausen, bevor Sie sich später ärgern, weil die Gewinne nur unter bestimmten Bedingungen bar ausgezahlt werden können, welche die meisten Spieler in der Regel nicht erfüllen.

Es gibt auch Anbieter von online Geldspielen, für welche Sie in einer bestimmten Region wohnen müssen. Dies können Schweizer online Spielbanken sein, bei denen Sie einen festen Wohnsitz in einem Schweizer Kanton vorweisen müssen, wenn Sie sich gewonnenes Geld auf das Konto überweisen lassen müssen. In Deutschland besitzt das Bundesland Schleswig-Holstein noch für drei Jahre eine Ausnahmeregelung, ansonsten sind online Glücksspiele in ganz Deutschland verboten. Es ist wichtig, dass Sie in Schleswig-Holstein gemeldet sind, wenn Sie an einem der vielfältigen online Casino Angebot teilnehmen möchten. Lesen Sie stets die gesamten Teilnahmebedingungen, auch wenn diese teils mehrere Seiten lang sein können!

Wie hoch sind die Gewinnchancen in online Casinos?

Es gibt sicher immer wieder unseriöse Anbieter von online Glücksspielen, welche durch fiese Algorithmen den Spielern im Internet das Geld aus der Tasche ziehen. Einen seriösen Anbieter können Sie zum Beispiel an einem Trust-Siegel erkennen, welches von einem unabhängigen Unternehmen ständig überprüft wird. Beschweren sich mehrere online Spieler, weil Gewinne nicht ausgezahlt werden, wird dem entsprechenden Anbieter die Erlaubnis für die Nutzung eines Trust-Siegels wieder entzogen. Jedoch kann es auch bei seriösen Anbietern von online Glücksspielen, welche erst neu am Markt sind, passieren, dass sie noch kein derartiges Siegel zur Verfügung haben. Was sagen Ihre Freunde und Bekannten? Haben Sie mit einem Anbieter besonders gute Erfahrungen gemacht und schon einmal viel Geld beim online Spielen um Geld gewonnen? Vertrauen Sie diesen Aussagen am meisten und versuchen Sie Ihr Glück am besten in online Casinos, in denen echte Menschen tatsächlich schon etwas gewonnen haben. Auch Erfahrungsberichte im Internet können Ihnen dabei helfen, das beste online Casinos herauszufinden. Ebenso sind unabhängige Vergleichsseiten geeignet, welche sich objektiv mit dem Thema befassen und relativ zuverlässig schwarze Schafe in der online Glücksspiel Branche durch intensive Hintergrundrecherche aufdecken. Wo auch immer Sie Ihr Glück versuchen: Von unserer Seite aus viel Erfolg!

E-Roller werden wieder beliebter

Published by:

E-Scooter wurden neuerdings durch ein Gesetz der Bundesregierung erlaubt. Damit beginnt eine neue Zeitwende der Mobilität. Der Markt wird dominiert von Verleihern und Verkäufern. Nebenbei gibt es aber noch die klassischen E-Roller, die scheinbar vergessen worden sind.

Kommen wir aber erstmal zu den E-Scootern. Das ist der neue Hype schlechthin. Seit Mitte Juni können die E-Scooter auch auf der Straße gefahren werden. Miet-Services wie Lime und Circ sind direkt in den Markt gestoßen und dominieren die Großstädte.

Mittels einer App können die Kunden den E-Sccoter zum fahren bringen. Pauschal werden ein Euro verlangt, dann wird je Minute 20 Cent berechnet. Civity hat laut einer Marktforschung mit 3.000 Rollern die meisten Roller in Deutschland verteilt, aber die kalifornische Marke Lime folgt bereits mit 1.300 Rollern und wird den Vorsprung scheinbar auch einholen.

Dabei bleiben die Elektroroller im klassischen Design weitestgehend ignoriert. Wodurch kommt der Sinneswandel?

Umweltbewusster Fahrspaß

E-Roller hatten ihre Zeit und der Fahrspaß ist durch die elektronische Motortechnik einmalig. Neben den zahlreichen NoName-Anbietern die insbesondere im asiatischen Markt stark sind, haben sich auch deutsche Hersteller am Phänomen beteiligt.

Wie ein gewöhnlicher Roller wird ein E-Roller ganz normal beim Händler gekauft. Hierbei hat der Kunde eine Auswahl an verschiedenen Marken, die sich nur hinsichtlich der Akkugröße unterscheiden. Eventuell gibt es auch die ein oder andere Ausnahme mit mehr Ausstattung.

Im Punkto Ausstattung geht es heiß her. Vor allem die Marken aus Asien punkten mit neusten Innovationen, während die traditionellen Hersteller scheinbar den Markt so langsam aufgegeben haben. Die Marke NIU hat mit den N1S einen besonders interessantes Gefährt auf den Markt gebracht.

Der Elektroroller besitzt einen Bosch-Motor mit einem sehr leistungsstarken Li-Ionen-Akku welcher abgerundet wird mit der Rekuperation-Technologie zur Energierückgewinnung während der Fahrt, die aus den E-Autos bereits bekannt ist.

Der Roller kann außerdem mit der Cloud kommunizieren und so erhält der Nutzer stets die neusten Informationen auf sein Smartphone. Konkret geht es um ein Fahrverhalten, Diagnostik des Systems, Stromversorgung und Diebstahlalarm. Hierfür stehen Apps für iOS und Android bereit. In einem eRoller Test Überblick wurde dieses Thema durchleuchtet.

„Alle E-Roller sind hässlich!“

Tatsächlich gab es auf dem Markt längst keine ansehnlichen E-Roller. Der Wandel hat sich aber bereits vollzogen und so kam es, dass die Hersteller immer mehr Wert auf ein hübsches Design legen. Die Marke Hawk hat als erste Marke ein sportliches Design gewagt.

Der Hawk 3000 hat ein so kantiges Design, dass er in erster Linie eher an ein Motorrad erinnert, als an einen E-Roller. Der Motor ist mit einer konstanten Motorleistung von 2.000 Watt durchaus tark. Allerdings hat der Roller im Vergleich eine eher geringere Reichweite. Die 60 Kilometer reichen jedoch für die Stadt allemal. Der Vorteil ist, dass der Akku herausnehmbar ist und direkt getauscht werden kann. Ein weiterer Akku kostet allerdings 800 Euro.

„E-Roller sind ziemlich teuer!“

Im Durchschnitt kostet ein E-Roller etwa 2.000 Euro. Der Rolektro Retro-Light 40, der tatsächlich historische Beleuchtung im Design integriert hat, ist im Vergleich sehr günstig — knapp 1.000 Euro. Allerdings muss der Käufer auch einige Abstriche hinnehmen.

Tatsächlich schafft der E-Roller nur 40 km/h, während andere Roller bis 45 km/h fahren. Die Motorleistung liegt ebenfalls bei nur 1200 W und mit einer maximalen Reichweite von 60 Kilometern kann bestimmt niemand beeindruckt werden.

Gespart wird aber nicht nur an den technischen Dingen, anstatt der bekannten und bewährten Li-Ionen-Technologie wird auf ein 20 Ah Blei-Akku gesetzt.

Abnehmen, ohne zu hungern? Na klar! Mit diesen Tipps zur Traumfigur

Published by:

Er hat es geschafft: Der Erfolgsautor Benjamin Oltmann hat in weniger als einem halben Jahr ganze 30 Kilo abgenommen. Und das, ohne zu hungern! Seine Tipps und Tricks veröffentlicht er nicht nur regelmäßig im Internet kostenlos auf seinem Blog, auch ein Buch voller Abnehm-Geheimnisse hat er veröffentlicht: Abnehmen ohne hungern – so geht´s

Wer Gewicht verlieren möchte, hat vielfältige Möglichkeiten der Nahrungsumstellung. Am einfachsten geht es aber in vielen Fällen, wenn bewusst auf die Zufuhr von Kohlenhydraten geachtet wird. Diese sorgen im Körper dafür, dass Fette aus der Nahrung umgewandelt werden können. Fehlen Kohlenhydrate, kann der Körper mit dem Fett aus den Mahlzeiten nämlich erst einmal gar nichts anfangen, und scheidet dieses daher einfach unverarbeitet aus.

Rezepte für eine Low Carb Diät

Auf dem Speiseplan dürfen sowohl fetter Fisch, wie auch alle Sorten an Fleisch und sämtliche Wurstwaren stehen. Dies sind üblicherweise absolute Diät-Killer, da die meisten Schlankheitskuren darauf abzielen, dem Körper kein Fett zuzuführen. „Nur Fett macht Fett“ ist eine alte Weisheit, die in Zeiten von Low Carb Diäten aber umgedacht werden sollte. Bei einer kohlenhydratarmen oder -freien Diät werden nicht fetthaltige, sondern kohlenhydrathaltige Lebensmittel vermieden. Es dürfen also nicht gegessen werden:

– Getreideprodukte wie Brot, Haferflocken, Chips, Nudeln, Cornflakes

– Kartoffeln oder Pommes

– Reis

– Graupen

– Erbsen, Bohnen, Linsen

– Bananen

– Zucker

In 100 Gramm Zucker sind 100 Gramm Kohlenhydrate enthalten! Auch Bonbons, Schokolade oder andere Süßigkeiten dürfen Sie während einer Low Carb Diät nicht essen. Den Verzicht auf Süßes sollten Sie auch nach der Schlankheitskur fortsetzen, wenn Sie an einem dauerhaften Halten Ihres geringen Körpergewichts interessiert sind. Häufig ernähren sich Menschen nur über wenige Wochen bewusst und kalorienreduziert, nach der Diät fallen sie rasch in alte Essgewohnheiten zurück. Daher tritt meist der viel gefürchtete Jo-Jo-Effekt ein, bei dem das verlorene Gewicht rasch wieder zurückkehrt auf die Hüften. Oftmals wird sogar ein höheres Körpergewicht als vor der Diät erreicht. Dies vermeiden Sie, wenn Sie Ihre Ernährung nicht nur umstellen, um Gewicht zu verlieren.

Was Sie essen dürfen bei einer Low Carb Diät

Sie dürfen während einer Low Carb Diät viele Obstsorten und die meisten Gemüsesorten auch in großen Mengen essen. Solange Sie keine Kohlenhydrate zu sich nehmen, wird der Körper nur die nahrhaften Bestandteile verstoffwechseln. Besonders geeignet bei einer kohlenhydratarmen Schlankheitskur sind:

– alle Sorten Salat

– Kohlarten wie Wirsing, Chinakohl, Brokkoli

– Spargel

– Spinat

– Auberginen

– Zucchini

– Kürbis

Da Obst jede Menge Zucker in Form von natürlicher Fructose, also Fruchtzucker enthält, sollten Sie Obst nur in kleinen Mengen genießen. In diesen Obstsorten steckt besonders wenig Zucker, nehmen Sie diese Früchte in den regelmäßigen Speiseplan auf:

– Himbeeren

– Johannisbeeren

– Brombeeren

– Erdbeeren

– Melone

– Orangen

Gegen den Heißhunger auf Brot oder andere Teigwaren kann eine Handvoll Leinsamen sehr gut helfen. Aber Achtung: Beim Verzehr zu großer Mengen Leinsamen, kann eine abführende Wirkung eintreten. Dies mag den Verlauf der Diät durchaus günstig beeinflussen, ist aber nicht in jeder Situation geeignet. Verzichten Sie lieber auf die Einnahme zu großer Mengen an Leinsamen zum Frühstück, vor der Fahrt ins Büro.

Auch Kürbiskerne passen hervorragend in den Ernährungsplan bei einer Low Carb Diät, sie enthalten nur einen minimalen Anteil an Kohlenhydraten und können jeden dritten bis vierten Tag ohne Bedenken gegessen werden. Männer profitieren von der heilsamen Wirkung der Kürbiskerne auf die Prostata. Durch einen regelmäßigen Konsum kann auf natürliche Weise für die volle Funktionalität der Geschlechtsdrüse bis ins hohe Alter gesorgt werden.

Mit Abwechslung auf dem Speiseplan dem Hunger vorbeugen

Erfahrungsgemäß lechzt der Körper immer genau nach dem, was er gerade nicht hat. Wer bei einer Schlankheitskur zum Beispiel auf die Zufuhr von Proteinen achtet und diese reduziert, wird nach wenigen Tagen wahren Heißhunger auf Ei oder proteinhaltige Nahrungsmittel wie etwa Bohnen bekommen. Ebenso verhält es sich mit einer kohlenhydratreduzierten Ernährung. Daher sind Oltmanns abwechslungsreiche Rezeptideen besonders interessant, es gibt nicht nur Bildmaterial, welches einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Wer sich ein wenig Zeit nehmen möchte, kann mit dem Autor gemeinsam kochen: Die pfiffigen Schritt-für-Schritt Video Tutorials zu kulinarischen Kreationen wie Low Carb Hähnchen Curry machen es möglich. Abnehmen, ohne zu hungern, klingt nicht nur fantastisch. Wenn nach einigen Tage die Pfunde purzeln, handelt es sich bei dieser Form der Diät um eine absolute Sensation!

Warum Natur- und Biokosmetika die besseren Pflegemittel sind

Published by:

Die gute Nachricht vorneweg: Durch die Sensibilisierung für schädliche Substanzen in Kosmetika hat auch bei den Herstellern ein Umdenken stattgefunden, sodass Kosmetikprodukte nicht mehr so gefährlich sind. Trotzdem können sich auch heute noch schädliche Inhaltsstoffe in diversen Kosmetikprodukten verbergen.

Wir empfehlen deshalb den Umstieg auf zertifizierte Pflegemittel auf Natur- und Biobasis, die ohnehin immer beliebter werden. Diese sind die beste Bodylotion für Männer. Außerdem klären wir über schädliche Inhaltsstoffe in Kosmetika auf.

Schädliche Inhaltsstoffe in Kosmetikmitteln

Aluminiumsalze: Aluminiumsalze finden sich in Antitranspirantien und dienen dazu, die Poren für den Schweißfluss zu verschließen. Dies kann allerdings zu einem Schweißstau führen, was sich in einem Juckreiz äußert. Zudem stehen Aluminiumsalze im Verdacht, die Nerven zu schädigen, Alzheimer und Brustkrebs auszulösen sowie vieles mehr.

Bestimmte Öle: In vielen Lotions finden sich Öle, die allerdings ein zweischneidiges Schwert sind. Besonders bedenklich sind Mineralöle wie Paraffine und synthetisches Glycerin sowie Erdöle. Diese Substanzen legen sich auf die Haut, dichten diese ab, verschließen die Poren und sorgen dafür, dass die Haut nicht atmen kann, mit weniger Nährstoffen versorgt wird und austrocknet. Besonders Paraffine sind als Einfallstor von Keimen und Bakterien gefährlich und können Krebs verursachen.

Parabene: Die Ester Parabene werden aufgrund ihrer antimikrobiellen und fungiziden (pilztötenden) Eigenschaften auch in Pflegemitteln gern verwendet. Leider haben sie eine Schattenseite, weil sie sich leicht im Körper anreichern, schwere Krankheiten auslösen und das Hormonsystem verändern können. Als besonders schlimm gelten Isopropyl-, Isobutyl-, Pentyl- und Phenylparabene.

Weichmacher: Weichmacher wie Phtalate sorgen in Kosmetikmitteln für eine cremige Konsistenz. Da sie allerdings lipo- und hydrophil sind, gelangen sie leicht in den menschlichen Körper, bringen die Bauchspeicheldrüse durcheinander und können zur Fettleibigkeit und Diabetes führen.

Silikone: Silikone bestehen aus Silizium und Sauerstoff. Ihre Funktion in Kosmetika ist es, die Auftragung zu erleichtern. Leider führen sie schnell zur Überpflegung, wenn sie sich über die Haut legen, ihre Nährstoffversorgung unterbrechen und sie austrocknen.

Tenside: Tenside sind aggressive Reinigungssubstanzen, die in Geschirrspül- und Putzmitteln gute Dienste leisten. Als Inhaltsstoffe in Kosmetika reizen sie aber Haut sowie Schleimhäute und erleichtern Schädlingen das Eindringen in die Haut. Tenside können Allergien auslösen, das Hormonsystem durcheinanderbringen und zu Krebs führen.

Bestimmte Duftstoffe: Bestimmte Duftstoffe stehen im Verdacht, Allergien auszulösen, das Erbgut zu verändern und Krebs zu verursachen. Eine offizielle Warnung liegt bei bereits 26 Duftstoffen vor, zu denen Moschusduftstoffe, Eugenol, Limonene, Cinnamal, Citral, Coumarin Farnesol, Eichenmoos, Baummoos und Toumalide gehören.

Ein Büro mieten in München – durch SKEPP hast du einfach eine gute Übersicht

Published by:

Ländliche Tradition wird in München kombiniert mit wirtschaftlichem Erfolg. Aus diesem Grund, wird man beim Büro mieten in München schnell fündig. Durch das große Angebot  kann man allerdings auch mal schnell die Übersicht verlieren. Wir vergleich die Vor- und Nachteile der beliebtesten Stadtteile extra nur für dich.

München Altstadt – der Kultur-Hotspot  in einer hochmodernen Stadt

Mitten zwischen Boutiquen und historischen Gebäuden befindet sich ein beliebter Markt, der Viktualienmarkt in München-Altstadt. Es ist das beste Beispiel dafür, dass das Viertel zweifellos zu den schönsten Ecken der beliebten Metropole gehört. In dieser Hinsicht braucht der Stadtteil sich also auf gar keinen Fall zu verstecken.

Continue reading

Schöne Haut mit glutenfreier Ernährung

Published by:

Wusstest du, dass deine Haut ein Spiegelbild deiner Darmgesundheit ist? Wenn Sie jede Lotion und jeden Trank ausprobiert haben, um eine perfekte Haut ohne Erfolg zu erreichen, ist es vielleicht an der Zeit, einen Blick auf das Ende Ihrer Gabel zu werfen.

Der Schlüssel zu schöner Haut liegt in der Konzentration auf die Verdauungsfunktion und die Bekämpfung von Entzündungen. Weizen und andere glutenhaltige Körner sind häufige Auslöser von Entzündungen, was zu einer schlechten Aufnahme kritischer Nährstoffe führt, die die Haut zur Regeneration benötigt.

Continue reading

Sommer Beauty-Tipps

Published by:

Verwenden Sie nicht komedogene Produkte. Nichtkomedogene Schönheitsprodukte sind so konzipiert, dass sie die Poren nicht verstopfen, was zu Irritationen und Unreinheiten führen kann. Dies ist wichtig, um sich an Sonnenschutzmittel zu erinnern, kann sich aber auf Sie auswirken, wenn Sie sich oft mit Feuchtigkeit versorgen und zu Akne neigen – besonders im Sommer. Heißes und feuchtes Wetter führt zu Schweiß, der längere Zeit benötigt, um von der Haut zu verdunsten. Die Kombination mit öligen Produkten ist nicht gerade eine Party für Ihre Poren. Gehen Sie den ölfreien oder nicht komedogenen Weg zur Abwehr von Pickeln.

Continue reading