Daily Archives: Januar 6, 2021

Kabel oder Sat: Was sind die Unterschiede?

Published by:

Trotz Streaming-Anbietern, wie Netflix und Amazon Prime darf das klassische Fernsehen einfach nicht fehlen. Das Schauen der Tagesschau am Abend, sonntags der Tatort im Ersten oder die neue Staffel „The Voice of Germany“: Das Free TV hält viele tolle Sendungen für uns bereit, die uns vor dem TV fesseln. Konsumenten stehen daher auch in Zeiten von Streaming vor der Frage, ob Sie Kabel TV oder doch lieber Fernsehen via Satellit empfangen möchten. Aber was sind eigentlich die Unterschiede? Wir klären auf.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Fernsehen zu empfangen?

Grundsätzlich gibt es neben dem Kabel Fernsehen und dem Empfangen von TV-Inhalten via Satellitenschüssel auch noch weitere Möglichkeiten Fernsehen zu schauen. So ist das Fernsehschauen unter anderem über eine Antenne möglich. Anbieten tun sich hiervor DVB-T2 Antennen. Diese können aufgestellt werden und empfangen passende Sender. Der Nachteil an Antennen ist jedoch, dass der Empfang oftmals etwas ruckelig ist. Da gibt es bessere Alternativen.

Eine geeignetere Wahl ist daher das Fernsehen über IPTV, wobei IPTV für Internet Protocol Television steht. Dies bezeichnet somit das Fernsehen über eine Internetverbindung. In Zeiten von Smart Home ist diese Art von Fernsehen nicht mehr wegzudenken. Über einen Smart TV können auch Fernsehinhalte einfach gestreamt werden. Wer keinen TV besitzt, kann Fernsehinhalte ebenfalls kostenlos per App auf dem Smartphone oder über den Computer über Joyn oder TV Now (kostenpflichtig) streamen. Die Online Welt hat somit nicht nur Games, Social Media und Online Shopping Möglichkeiten zu bieten: Auch das Fernsehen ist möglich. Nötig ist lediglich eine stabile Internetverbindung.

Zuletzt können sich Verbraucher natürlich auch noch entscheiden, ob Sie Kabel oder Sat Fernsehen in Betracht ziehen. Im Folgenden wird auf die Vor- und Nachteile der Varianten eingegangen.

Was sind die Vorteile und was die Nachteile von Kabelfernsehen?

Das Kabelfernsehen ist eine einfach und sichere Variante Fernsehinhalte zu konsumieren. In Mietwohnungen befindet sich meist bereits eine Kabeldose im inneren der Wohnung. Diese muss nur noch mit dem eigenen Receiver verbunden werden und schon werden Fernsehinhalte zum Schauen zur Verfügung gestellt. Der Nachteil ist jedoch, dass die Auswahl an Fernsehprogrammen meist sehr gering ausfällt. So werden in der Regel keine ausländischen Programme empfangen und auch die inländische Auswahl ist meist unter 100 Sender begrenzt.

Zudem ist nicht jeder Landkreis befähigt Kabelfernsehen anzubieten. Sie sollten daher zunächst sicherstellen, dass Sie auch die Möglichkeit haben Kabelfernsehen zu empfangen.

Was spricht für und was gegen Sat Fernsehen?

Das Fernsehen über Satelliten ist schon einfacher. Diese können auf dem Dach, dem Balkon oder aber auch an der Hauswand befestigt werden und ermöglichen das Fernsehschauen via Sat Verbindung und somit kabellos. Ein Receiver ist dennoch möglich. Der Vorteil an Sat Fernsehen ist die große Auswahl an Sendern. Auch ausländische Sender können, je nach Ausrichtung der Satellitenschüssel, empfangen und konsumiert werden. Doch auch hier schlummert ein Nachteil.

Mieter können nicht ohne weiteres eine Satellitenschüssel nutzen. Dies muss vorher mit dem Vermieter abgesprochen und bestenfalls schriftlich genehmigt werden. Ab und an ist auch eine passende Klausel im Mietvertrag enthalten. So gilt auch bei dieser Variante: Erst studieren, bevor es ausprobiert wird.

Nicht jeder Haushalt hat die Wahl

Somit kann nicht jeder Haushalt frei entscheiden, was nun die bessere Wahl ist. Oftmals wird bereits vom Vermieter oder aber auch der Kommune vorgegeben, welche Fernsehvariante die bessere oder einzig mögliche Variante ist. Manch einer hat jedoch die Qual der Wahl. Empfehlenswert an dieser Stelle ist meist die Wahl der Satellitenschüssel, da hier einfach die Auswahl größer ist und auch nur einmal – für den Kauf der Satellitenschüssel – Kosten anfallen. Eine monatliche Gebühr ist nicht notwendig. Die GEZ muss aber natürlich jeder zahlen – ganz egal, welche Fernsehvariante gewählt wird.